[Rezension] Fair Game #1 - Jade & Shep

Fair Game #1
Jade & Shep

Autor: Monica Murphy
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 448 Seiten
ET: 09.05.2017
ISBN: 978-3-453-42152-3
Quelle







Starke Protagonisten. Prickelnde Handlung. Fesselnder Schreibstil. Ein New Adult Roman zum Versinken!

Schlimm genug, dass Jades Freund sie zu einem langweiligen Pokerspiel mitschleppt. Er benutzt sie auch noch als Spieleinsatz … und verliert. Die perfekte Gelegenheit für Jade, ihn zu ihrem Ex-Freund zu machen. „Gewonnen“ hat sie angeblich der superreiche und extrem gut aussehende Shep Prescott. Ein Mann, der alles haben kann, aber scheinbar nur hinter ihr her ist. Nichts hält ihn zurück, egal wie abweisend Jade sich verhält. Und je widerspenstiger sie wird, desto mehr will er sie für sich ... (© Heyne)


Gerade im Moment befinde ich mich in einen New-Adult-Leserausch und so kam das neuste Buch von Monica Murphy genau richtig. Gut, es ist mein erstes Buch von ihr (aber sicher nicht das letzte).
Der Klappentext machte schon neugierig, denn mal ehrlich, ICH würde ausflippen, wenn mein Freund mich verspielen würde.
Monica Murphy schafft es, starke Charas zu kreieren, bei denen man nie müde wird, mehr über sie zu erfahren!


Die Handlung


Simpel, aber genau richtig:
Mann sieht Frau. Frau sieht Mann. Mann ist fasziniert. Frau ist abweisend. Und das Spielchen kann beginnen.
Die Idee ist nicht neu, aber gut umgesetzt, denn eine Frau als Spielgewinn ist provokant und gibt reichlich Stoff für Konflikte.
Gepaart mit toll ausgearbeiteten Charakteren macht das Lesen sehr viel Spaß.
Es kommt alles Schritt für Schritt. Zuerst die Abweisung, dann die Leidenschaft und ehe man sich versieht, ist alles viel Ernster, als je einer gedacht hätte.


Die Charaktere


Lebhaft! Authentisch! Glaubhaft!
Sie sind einfach toll! Schon ab der ersten Seite muss man kichern und fühlt sich an der Seite von Jade pudelwohl! Aber auch bei Shep hat die Sympathie nicht lange auf sich gewartete!

Jade ist eine Protagonistin, die zur Abwechslung dazulernt.
Sie ist oft unsicher, aber wenn man mehr über ihre vorherigen Beziehungen erfährt versteht man warum.
Shep ist eben wirklich ein anderes Kaliber und er sieht, wie toll sie ist?
Ich finde es gut, dass Jade kritisch bleibt, aber gleichzeitig, dass ihr Körper ihr mehr als deutlich zeigt, was dieser eigentlich will.
Es ist der klassische Kampf: Vernunft gegen Herz. Wobei es hier wohl eher Verstand gegen Leidenschaft heißt.

Shep Prescott ist charismatisch, gutaussehend, irre heiß und zu seinem Leid, weiß er das auch. Er ist in einer verdammt reichen Familie aufgewachsen, wo es nur darum geht noch reicher und noch mächtiger zu werden. Er genießt die Freiheiten am College so sehr, aber der Grund dazu ist auch traurig:
Nach der Ausbildung wird von ihm erwartet, dass er heiratet. Am besten ebenfalls mit genug Geld auf der Bank, damit die Macht in der Familie bleibt.
Shep ist so - sorry für die Wortwahl - süß! Er kümmert sich um Jade, umschwärmt sie und findet sein Verhalten selbst merkwürdig, aber er kann gar nichts dagegen machen.
Er ist durch und durch ein Aufreißer, aber man merkt die Veränderung, die er durch Jade durchmacht Schritt für Schritt. Klar, er ist von Anfang an von ihr fasziniert, aber der Rest:
Die Leidenschaft, die Gefühle, die Veränderungen kommen nach und nach. Aber wenn sie da sind, sind sie mächtig und reißen einen mit.


Die Schreibweise


Locker, leicht, prickelnd und bildgewandt.
Quasi sofort fühlt man sich im Buch wohl. Abwechselnd verfolgt man als Leser die Sicht von Jade und Shep und lernt so beide Protagonisten schnell kennen und verstehen.
Durch die Perspektivenwechsel kann man die Handlung der beiden nachvollziehen und hinterfragt nicht ständig die Gründe von Sheps Handlungen.

Gut gemacht!

Es ist mein erstes Werk von Monica Murphy, aber bestimmt nicht mein letztes.
Leichte, lockere und prickelnde Schreibweise.
Tolle, glaubhafte und leidenschaftliche Protagonisten.
Eine Handlung, die fesselt und nach mehr schreien lässt!
Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, denn dann erfährt man mehr über Gabe, alias Sheps besten Freund, und in welcher katastrophalen (reichen) Familie er hineingeboren worden ist.
„Fair Game #1 – Jade und Shepard“ ist ein fesselnder New-Adult-Roman, der mir wirklich gut gefiel!
Mich hat es jedenfalls gut unterhalten!
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Federn!


Ich möchte mich ganz herzlich beim Bloggerportal und Heyne für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen