[Kurzrezension] Phönixakademy #1 - Der schwarze Phönix


Phönixakademy #1
Der schwarze Phönix

Autor: I.reen Bow
Verlag: Creative Space
Seitenanzahl: 78 Seiten
ET: 31.03.2016
ISBN-13: 978-1530248612
Quelle





Durch die Aktion „Fantastischer Leseherbst 2017“ auf die Reihe aufmerksam geworden weiß ich schon jetzt: Ich werde dran bleiben, denn es gibt noch so viele Fragen, die ich gerne beantwortet bekommen möchte!


Robin trägt den Tod in ihrem Blut, denn sie ist ein schwarzer Phönix. Menschen haben Angst vor dem Sterben und somit fürchten sie auch das Mädchen, das ihr Leben lang schon auf der Flucht ist. Sesshaft zu werden, bedeutet für sie, ihre Freiheit zu verlieren und ihrer düsteren Magie nachzugeben. Nicht alle meiden sie – es gibt Personen, die sie jagen und mit aller Gewalt brechen wollen, um ihre Magie zu nutzen. Dennoch stellt sie sich ihren Ängsten und geht zur Phönixakademie. Für sie ist das der einzig sichere Ort, denn die gewaltige fliegende Magieschule ist in ständiger Bewegung und wird gut beschützt. Doch was wird der Preis für ihren Aufenthalt sein, den sie zahlen muss? Ihre Freiheit? (© Amazon)





Da ich dieses Jahr bei dem „Fantastischen Leseherbst“ mitmache bin ich über die Autorin I.reen Bow und ihrer „Phönixakademy“ gestolpert. Die Idee sagte mir zu und das Cover schlug mich in seinen Bann.

Mein Entschluss stand fest: Ich werde eine neue Reihe wagen!
Alleine der Beginn war schon spannend! Robin – ein schwarzer Phönix – muss mit ansehen wie ihr Elternhaus einem magischen Feuer zugrundeliegt und niemand in der Nachbarschaft versucht zu helfen.
Bis die Schüler der Phönixakademy auftauchen und diesen Umstand ändern.

Alleine der Beginn zeigt schon, dass diese Reihe noch viele Überraschungen für den Leser bereithält. „Der schwarze Phönix“ ist der Auftakt von etwas Großem. Das spüre ich. Fragen werden gestellt, die Antworten stehen noch aus.
Die Charaktere werden in die Handlung eingeführt, aber außer ein paar Grundinfos wird nicht viel verraten. Neugierde wird gestreut, aber auf Antworten muss man noch warten.

Die Schreibweise ist einnehmend und fesselnd, was sicher auch an den verschiedenen Sichten liegt, die Kapitelweise abgewechselt werden.

Im Auftakt der Buchserie wird viel angedeutet, aber kaum Informationen preisgegeben. Schnell ist klar: Die nächsten Bände müssen auch gelesen werden!



Alles in allem ein gelungener Auftakt, dessen vollständige Episodenzahl noch unbekannt ist. Etliche Bände gibt es noch zu lesen und wenn sie so sind, wie „Der schwarze Phönix“ darf ich eine spannende, nervenaufreibende und magische Zeit erwarten.
Viele Fragen wurden gestellt, die wenigstens beantwortet!
Spannender, locker und auch leichter Erzählstil, trifft auf vielseitige Protagonisten.
Ich bin schon gespannt, wie die Serie sich weiterentwickelt!
Von mir bekommt Band 1 der „Phönixakademy“ 4 von 5 Federn!
Die 2.Folge liegt schon bereit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen